Die Rechtsverschiedenheit und Ungleichheit in den Befugnissen kommt vom Schöpfer der Natur selbst

24/10/2019

Papst Leo XIII. lehrt in der Enzyklika Quod Apostolici Muneris vom 28.12.1878:

Papst Leo XIII

„Wenngleich aber die Sozialisten das Evange­lium mißbrauchen und es, um die Unbesonnenen leichter zu täuschen, in ihrem Sinne zu deuten pflegen, so ist doch zwischen ihren schlechten Grundsätzen und der so reinen Lehre Christi ein Unterschied, wie es keinen größeren gibt. ´Denn welche Gemeinschaft hat die Gerechtigkeit mit der Ungerechtigkeit? Oder wie kann sich Licht zu Finsternis gesellen?` (2 Kor. 6, 14). Jene hören nicht auf – wie Wir bereits erwähnten – im­merfort zu erklären, alle Menschen seien von Natur aus untereinander gleich; und sie behaup­ten, daß sie deshalb weder der Majestät Hochachtung und Ehrfurcht noch den Gesetzen, die nicht von ihnen selbst nach eigenem Gutdünken erlassen wurden, Gehorsam schulden. Dagegen besteht nach der Lehre des Evangeliums die Gleichheit der Menschen darin, daß alle die gleiche Natur empfangen haben, daß alle zu der­selben hocherhabenen Würde der Kinder Gottes berufen sind, daß allen ein und dasselbe Ziel be­stimmt ist und daß alle nach demselben Gesetze gerichtet werden, um Strafe oder Lohn nach Ver­dienst zu empfangen. Doch die Ungleichheit im Recht und in der Macht stammt vom Urheber der Natur selbst her, von dem `jede Vaterschaft im Himmel und auf Erden ihren Namen hat` (Eph.3,15)“.[1]

Kaufen Sie das Buch

[1] Die Katholische Sozialdoktrin in ihrer geschichtlichen Entfaltung – Eine Sammlung päpstlicher Dokumente vom 15. Jahrhundert bis in die Gegenwart (Originaltexte mit Übersetzung) – herausgegeben von Prof. Dr. Arthur Utz und Dr. Brigitta Gräfin von Galen – Imprimatur: Friburgi Helv., die 2 decembris 1975, Th. Perroud, V.G. Scientia Humana Institut, Aachen, 1976, I, 124.

­Der Adel und die vergleichbaren traditionellen Eliten in den Ansprachen Pius’ XII. an das Patriziat und an den Adel von Rom von Plinio Corrêa de Oliveira, Dokumente V, N.1.

Print Friendly, PDF & Email

Previous post:

Next post: